Veröffentlichungen

Sanierung Bohmann Laing

Das private Wohnhaus sanieren und dabei Steuern sparen?

 

Energetische Sanierung

 

Folgende energetische Sanierungsmaßnahmen werden durch eine Steuererstattung von gesamt bis zu 20%, maximal 40.000€ gefördert:

  1. Wärmedämmung von Wänden,
  2. Wärmedämmung von Dachflächen,
  3. Wärmedämmung von Geschossdecken,
  4. Erneuerung der Fenster oder Außentüren,
  5. Erneuerung oder Einbau einer Lüftungsanlage,
  6. Erneuerung der Heizungsanlage,
  7. Einbau von digitalen Systemen zur energetischen Betriebs- und Verbrauchsoptimierung und
  8. Optimierung bestehender Heizungsanlagen, sofern diese älter als zwei Jahre sind.

 

Voraussetzung nach § 35 c EStG ist dabei, dass das selbst genutzte Wohnhaus renoviert wird und dieses bei Beginn der Maßnahme bereits älter als 10 Jahre ist.

Gefördert wird nur die energetische Sanierung durch Fachunternehmen. Daher muss die fachgerechte Durchführung der Maßnahmen nach ESanMV bescheinigt werden. Hierzu ist ein amtliches Muster vorgesehen oder die Rechnung muss entsprechend gegliedert sein.

Kosten für einen Energieberater können noch zu 50% angesetzt werden.

Im Jahr der Fertigstellung der Maßnahme und im Folgejahr sind dies je 7%, jedoch maximal 14.000€, und im übernächsten Jahr noch einmal 6%, maximal 12.000€, die direkt von der festzusetzenden Steuer abgezogen werden können - Insgesamt maximal 40.000€.

Im Rahmen der Einkommensteuererklärung 2020 kann erstmals die Steuerermäßigung beantragt werden. Für die Maßnahmen darf jedoch keine andere Förderung in Anspruch genommen worden sein, wie z.B. vergünstigtes KfW-Darlehen oder andere Zuschüsse. Der Eigentümer kann gleichzeitig selbst wählen, welche Förderung er in Anspruch nehmen möchte.

Die Förderung nach § 35 c EStG ist objektbezogen. D.h. gehört die Immobilie mehreren Personen, gibt es nur einmal den Höchstbetrag von 40.000€. Andererseits stellen Eigentumswohnungen je getrennte Objekte dar.

 

Tipp:

Prüfen Sie, ob eine KfW-Förderung alternativ in Frage kommt. Wird durch die Sanierung der Standard eines KfW-Effizienzhauses erreicht, sind hier bis zu 40% Tilgungszuschuss möglich.
Infos dazu finden Sie hier:

https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Bestandsimmobilien/Energetische-Sanierung/

 

Autor: Steuerberaterin Monika Bohmann-Laing

 

Wenn Sie Fragen haben, vereinbaren Sie gern einen Beratungstermin mit uns.

Für mehr aktuelle Infos tragen Sie sich direkt hier in unseren Newsletter ein.